Osterinsel

Osterinsel – Rapa Nui

Woher kommt eigentlich der Name „Osterinsel“, die ja die Heimat unserer Kosmetikmarke Anakena ist?

Das ist eine interessante Geschichte: Jacob Roggeveen erhielt von der Niederländischen Westindienkompanie drei Schiffe und 260 Mann Besatzung, um nach dem Südmeer zu fahren, dort neue Länder zu entdecken und die sagenhafte „Terra Australis Incognita“ zu suchen. Am 16. Juni 1721 stach er in See und erreichte im Januar 1722 nach der Umrundung von Kap Hoorn den Pazifik. Während seiner Weltumsegelung „entdeckte“ er am Ostersonntag, dem 5. April 1722 (Roggeveen schreibt 6. April, tatsächlich war der Ostersonntag 1722 am 5. April) die im Südpazifik gelegene Insel Rapa Nui, der er den Namen Paasch Eyland (Osterinsel) gab.

Seit letztem Jahr heißt die Insel nun auch offiziell Rapa Nui (übrigens genauso wie ihre indigene Bevölkerung und ihre Sprache), politisch zu Chile gehörend, geographisch jedoch zu Polynesien. Irrtümlicherweise spricht man im deutschen Sprachgebrauch oft von „Osterinseln“, aber es ist in der Tat nur eine.

Noch eine kuriose Tatsache:
Jacob Roggeveen:
Geboren: 1. Februar 1659, Middelburg, Niederlande
Gestorben: 31. Januar 1729, Middelburg, Niederlande
-> somit ist er einen Tag vor seinem 70. Geburtstag gestorben

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere News